Tom of Finland

X Jonathan Johnson

Über

Jonathan Johnson X Tom of Finland
Flying Cock

Warum ich eine Tom of Finland Schmuck Kollektion entworfen habe? Weil es revolutionär ist. Oder wie Genesis Breyer P. Orridge sagte: "Pleasure is a weapon!"

Für mich, einen 40 jährigen Typen aus Hamburg/Deutschland, ist die ganze Clubkultur, die House Music, die Freiheit sagen zu können was man denkt und seine Sexualität auszuleben selbstverständlich. Aber dann fragte ich mich, Wo kommt das alles her? Wer hat für meine Freiheit gekämpft, die heutzutage wieder in Gefahr ist? Um das zu verstehen musste ich in der Zeit zurückreisen.

Bei meinen Recherchen bin ich z.B. auf die Club Kultur des New Yorker DJ´s Larry Levan und der "Saturday Mass" im Paradise Garage gestoßen. Das alles inspirierte mich und führte immer wieder bis an den Anfang - Tom of Finland. Die herausragende handwerkliche Leistung seiner Zeichnungen. Die schamlose, freudvolle und stolze Darbietung von Sexualität ohne Grenzen. In einer Zeit entstanden in der Menschen andere Menschen in Todeslager schickten. Was für ein mutiger Mann!

Ich bin nahe der französischen Grenze in Süddeutschland aufgewachsen. Ein Teil meiner Familie kommt aus Italien. Mein Großonkel Alfredo Bortoluzzi hat zusammen mit Paul Klee am Bauhaus in Dessau Malerei unterrichtet, bis ihm die Nazis 1933 die Malerei verboten haben. Er war ein schwuler Mann, der den Krieg überlebte und zusammen mit Paul Klee 1946 die erste Ausstellung über "entartete Kunst" in Heidelberg kuratierte. Auch er war ein mutiger Mann. Ich bin mit all seinen Zeichnungen und Skulpturen um mich herum aufgewachsen und wollte immer Künstler werden. Dann fand ich meine Bestimmung, den Schmuck.

2015 reiste ich zum ersten Mal nach Los Angeles, um die Tom of Finland Foundation zu besuchen. Ich war tief beeindruckt von der wundervollen Kunst, die sie dort archivieren. Vom ersten Moment an fühlte ich mich in ihre Familie aufgenommen. Mit meinem Schmuck möchte ich den Menschen ein wundervolles Stück Vergnügen schenken, hergestellt unter fairen Bedingungen in Deutschland und mit dem höchsten Anspruch an mein Handwerk. Stücke die jeder mit Stolz zeigen kann, der für Offenheit und Akzeptanz steht.

Und, ich wollte schon immer einen dicken, fetten Schwanz mit Flügeln aus massivem Sterling Silber herstellen und muss sagen das es äusserst befriedigend war, dieses große Stück in Hamburg von Hand zu polieren!

Liebe Grüße von der Reeperbahn,

Jonathan Johnson

Tom of Finland

The Foundation

(Touko Laaksonen, Finnish 1920 - 1991), is the creator of some of the most iconic and readily recognizable imagery of post-war gay culture and is regarded as one of the 20th century’s most influential artists. He produced thousands of images beginning in the 1940s, robbing straight homophobic culture of its most virile and masculine archetypes (bikers, hoodlums, lumberjacks, cops, cowboys, and sailors) and recasting them through deft skill and imagination - unapologetic, self-aware, and boastfully proud enthusiasts of gay sex.

In 1984, the nonprofit Tom of Finland Foundation was established by Durk Dehner and Touko Laaksonen. As Tom had established worldwide recognition as the master of homo-erotic art, the Foundation’s original purpose was to preserve his vast catalog of work. Several years later the scope was widened to offer a safe haven for all art in response to rampant discrimination against work that portrayed sexual behavior or generated a sexual response. Today the Foundation continues in its efforts of educating the public as to the cultural merits of erotic art and in promoting healthier, more tolerant attitudes about sexuality.

Credits

Photos by Josh Paul Thomas @thestudiohaus
Modeled by Tom of Finland Store Ambassador Terry Miller @terrysphots

Nach Produkten Suchen
Suchergebnisse