Sankt Corona

249
inkl. MwSt.
45
50
55
Gold-plattiertes SterlingsilberGold-plattiertes Sterlingsilber
SterlingsilberSterlingsilber
Die Idee, es gäbe tatsächlich eine Märtyrerin mit dem Namen Corona, die in der katholischen Kirche auch noch die Schutzpatronin für Seuchen sein solle, ist ebenso so verführerisch wie viele andere derzeit grassierende „Theorien“ die sich auf die Recherche im Internet stützen. Fakt ist: im Domschatz von Aachen sind in einer sehr aufwendigen Goldschmiedearbeit in Form eines Schreins, ihre Gebeine aufbewahrt. Ob es sich dabei wirklich um die Gebeine dieser sagenumwobenen Frau, die im 2. oder 3. Jahrhundert nach Christi Geburt gelebt haben soll handelt, auch das bleibt wie bei vielen christlichen Legenden wohl eher im Bereich des Glaubens. Als Atheist und Cineast faszinieren mich jedoch solche Mythen, die oftmals mit sehr viel Blut und Greul ausgeschmückt wurden, um nachhaltigen Eindruck bei den Gläubigen und natürlich deren Geldsäckel zu hinterlassen. Die Heilige Corona steht auch zum überragenden Teil als Schutzpatronin in Geldangelegenheiten, für Schatzgräber und Metzger zur Verfügung. Der Fakt, das sie von Pilgern gerne gegen Viehseuchen angerufen wird, verhalf ihr nun zu ihrem Ruhm als Schutzpatronin der Seuchen!
Mich schockierte mehr als der Zufall ihres Namens mit der aktuellen Pandemie, ihre Todesart. Sie wird immer mit zwei Palmen dargestellt. Die Römer bogen zwei Palmen auf den Boden, banden die junge Frau daran fest und beim emporschnellen… ja, den Rest können Sie sich dann selbst denken.
Also erheben Sie ihr Glas auf diese junge Frau und danken Sie wem auch immer, dass es solche Grausamkeiten hoffentlich nie wieder geben wird. Darüber hinaus ist diese Präziose eine wunderbare Sommerkette, mit den Palmen und einem eiskalten Drink in der Hand, hoffen wir das Beste!
Maße
L 2.8cm x B 2cm
Kettenlänge
45cm, 50cm, 55cm
Ausführungen
Gold-plattiertes Sterlingsilber, Sterlingsilber
Kategorie
Ähnliche Produkte